0
(0)

Tag 42 – die Armee von Finnland in Action sehen

Heute ist Tag 42 meiner Reise und ich hatte die Gelegenheit, die Armee von Finnland in Action zu sehen. An diesem Tag habe ich 102 km geschafft.

Die Route für den Tag war: Orakoski camping, Sodankylä, Kersilö, Alapostojöki, Yläpostojoki, Peurasuvanto, Vuotso.

Heute wollte ich Sodankylä besuchen. Ich musste nicht viel fahren. Kurz davor habe ich aber eine große Gruppe von Soldaten getroffen. Alle waren of Fährrader. Ich nehme an, dass sie irgendeine Übung in der Nähe hatten und sie mussten bis dorthin fahren. Sie waren voll ausgerüstet. Glüchlicherweise war es nicht 30+ Grad. Aber das Wetter war trotzdem schlecht. Es hat viel geregnet.

Die Soldaten waren 140. So hat mir einen Soldat gesagt. Irgendwann war ich in der Mitte zwischen den Soldaten. Wir sind eine Weile zusammen gefahren, bis sie ihr Ziel erreicht haben. VIP Security. Ich war auch Soldat, aber so eine Sache habe ich nicht gesehen.

Als ich Sodankylä erreicht hatte, habe ich die Bibliothek besucht, um ein bisschen Internet zu benutzen. Da ich keine Internetverbindung auf meinem Handy hatte, musste ich jedes Mal zur Bibliothek. Ich finde es sehr gut, dass jeder Mensch einfach in die Bibliothek gehen kann, um Internet zu benutzen, ohne ein Konto zu haben.

Hier hebe ich meine Route für den Tag weiter geplannt. Danach war ich wieder unterwegs. Abends war ich in Vuotso. Bis jetzt habe ich keinen passenden Platz für mein Zelt. Am Ende habe ich mich entschieden, irgendwo dem Weg abseits zu zelten. Es gab einen kleinen Wald in der Nähe. Dort war es nicht schön, aber es war zu spät nach einem anderen Platz zu suchen.

Man konnte es spüren, dass man sich ziemlich nordlich befindet. Es gibt Rheen auf dem Weg. Sehr wenig Autos sind vorbei gefahren. Die Nacht war ruhig, aber es hat geregnet.

Wie gefällt dir den Beitrag?

Drucke auf einen Stern, um eine Bewertung zu geben!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Bewertungen: 0

Bis jetzt gibt es keine Bewertungen! Sei der Erste, der eine Bewertung gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.