0
(0)

Hier kehren wir zurück, als ich noch mit meinem ersten Fahrrad angenfangen habe. Es war ein Klapprad, das sehr billig war. Trotzdem hatte ich sehr gute Erfahrung damit. Heute besuche ich Nienburg zum ersten Mal.

Damals hatte ich keine Ausrüstung. Nur mein Rücksack mit etwa Essen und Wasser. Werkzeuge hatte ich nicht dabei, nur eine sehr kleine Luftpumpe, die totall Müll war. Meine Spiegelreflexkamera habe ich fast immer mitgebracht, weil sie ziemlich gute Bilder aufnimmt. Manchmal trage ich auch meinen Stativ mit, sodass ich auch Nachts oder bei Mangel an Licht fotografieren kann.

Das ist eine der ersten langen Touren – etwa 120 km in weniger als 10 Stunden. Für solche Touren war ich noch nicht fit, aber ich war motiviert.

Bis Nienburg bin ich neben B6 über Neustadt gefahren. Neustadt hat mir gut gefallen. Aber Nienburg finde ich besser. Dort hatte ich nicht viel Zeit, um durch die Stadt zu bummeln, weil ich noch viele Kilometers bis nach Hause hatte.

Die Rückfahrt war nicht so angenehm, weil es ab einem Punkt dunkel war und mein Licht war so billig, dass es wie eine Kerze war.

Trotzdem war ich glücklich und ich habe angefangen, mein nächstes Tour zu planen.

Mehr dazu auf Komoot.

Wie gefällt dir den Beitrag?

Drucke auf einen Stern, um eine Bewertung zu geben!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Bewertungen: 0

Bis jetzt gibt es keine Bewertungen! Sei der Erste, der eine Bewertung gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.