Deutschland

Deutschland

In Deutschland hat meine Reise angefangen und hier habe ich sie beendet. Alles hat in der Nähe von Hamburg angefangen. Da ich das Land in wenigen Tagen verlassen habe, findet man hier nicht so viel Information über das Tour. Das heißt aber nicht, dass es nicht gut und interessant war.

Für mich war es am Anfang auch schwierig, weil mein Fahrrad sehr viel gewogen hat. Das war für mich eine neue Erfahrung, mit so viel Gepäck zu fahren.

  • Tag 2 – Lübeck und Travemünde

    Tag 2 – Lübeck und Travemünde

    Heute ist der zweite Tag meines Toures. Gerade befinde ich mich bei dem Campingplatz Grünendeich. Die Nacht war ruhig und ich konnte gut schlafen. Seit Langem habe ich nicht gezeltet. Das Gefühl vermisse ich. Aber jetzt habe ich viel Zeit dafür. Es ist nur der Anfang meiner Reise. Das Tour Tag 2 – Lübeck und Travemünde fängt an!

    Da ich nie miet so viel Gepäck gefahren bin, habe ich viel Zeit gebraucht, um alles richtig einzupacken. Danach habe ich den Campingplatz verlassen. Das Wetter war nicht so gut. Es hat leicht geregnet, aber es war in Ordnung.

    In Lauenburg habe ich per Zufall einen Mann getroffen, der auch mit viel Gepäck unterwegs war. Wir haben kurz gesprochen. Er ist zurück von Nordkapp gefahren. In diese Richtung fahre ich jetzt auch. Ich habe mich gefreut, dass ich so Einen getroffen habe, der auch eine lange Reise unternommen hat.

    Wir haben uns verabschieded und ich war wieder unterwegs. Die Strecke ist ein bisschen schreger geworden. Mit so viel Gewicht auf dem Rad ist es nicht so einfach. Irgendwann nachmittags ist das Wetter besser geworden.

    Mein Plan für heute war, nach Travemünde über Lübeck zu fahren. Als ich Lübeck erreicht habe, war ich positiv überrascht. Die Stadt hat mir gut gefallen, besonders die Innenstadt. Dort habe ich eine Weile gebummelt und fotografiert. Da es schon spät war, musste ich weiter nach Travemünde fahren, wo ich zelte.

    Travemünde ist nicht weit von Lübeck, aber ich muss auch den Campingplatz dort finden und mein Zelt vorbereiten. In kurze Zeit war ich dort. Nach der Anmeldung habe ich einen guten Platz für mein Zelt gefunden.

    Da es noch vielleicht eine Stunde bis zum Sonnenuntergang gibt, habe ich mich für einen Spaziergang in die Nähe entschieden. Das war eine gute Idee. Ich habe ein Hügel gefunden. Von dort konnte ich den Sonnenuntergang in Ruhe beobachten. Danach konnte ich ziemlich schnell zurück zu meinem Zelt.

    Am nächsten Tag muss ich mit der Fähre nach Schweden fahren. Das habe ich noch nie gemacht. Ich bin begeistert. So, bis morgen…

    Weiterlesen →
    Tag 2 – Lübeck und Travemünde Heute ist der zweite Tag meines Toures. Gerade befinde ich mich bei dem Campingplatz Grünendeich. Die Nacht war ruhig und ich konnte gut schlafen. Seit Langem habe ich nicht gezeltet. Das Gefühl vermisse ich. Aber jetzt habe ich viel Zeit dafür. Es ist nur der Anfang meiner Reise. Das Tour Tag 2 – Lübeck und ...
  • Tag 1 – Elbe – Campingplatz Grünendeich

    Tag 1 – Elbe

    Am Tag 1 (offiziel ist Tag 3, aber ich habe mich entschieden, von hier das Tour anzufangen) meiner Reise fahre ich ich nach Elbe . Mit so viel Gepäck war ich noch nie unterwegs. 2 Fahrradtaschen auf dem Gepäckträger vorne, 2 hinten plus einen Wandernrücksack. Mein Rad hat viel gewogen. Aber ich hatte viel Spaß. Ich war unterwegs in die Natur. Nach einigen Tagen werde ich mich daran gewöhnen.

    Heute war mein Plan, in der Nähe von Elbe einen Campingplatz zu finden, wo ich mich entspannen könnte. Grünendeich heißt der Platz. Dort bin ich ziemlich früh angekommen. Der Campng war nicht schwierig zu finden. Meine Navigaton auf meinem Handy hat mich geführt. Man muss aber mit dem Stromverbrauch aufpassen.

    An der Rezeption habe ich mich angemeldet. Danach hat der Besitzer mir gezeigt, wo ich mein Zelt öffnen kann. Dort war es auch ziemlich billig. Deswegen habe ich nicht viel erwartet. Aber den Campingplatz finde ich in Ordnung. Ich nehme an, dass es hier meist Dauercamper kommen, weil es viele Wohnwagen gab.

    Nachmittag hatte ich für einen Spaziergang Zeit. Da der Campingplatz ganz in der Nähe von Elbe sich befindet, habe ich meine Kamera mitgenommen und ich war auf der Suche nach interessante Plätze, die ich fotografieren könnte.

    Die Natur dort hat mir gut gefallen. In 2 – 3 Stunden war ich zurück zu meinem Zelt. Ich habe mein Gepäck für morgen vorbereitet und danach war es Zeit zu schlaffen. Für mich ist noch alles neue Erfahrung, so lang mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Aber ich war glücklich. Die Nacht war auch sehr ruhig und ich konnte gut schlafen, sodass ich für morgen mehr Kraft habe. Ich hoffe, dass das Wetter gut bleibt und dass ich problemslos weiterfahre.

    So weit ist alles mit dem Tour gut gelaufen. Wir sehen, wie es weiter geht. Bis später.

    Weiterlesen →
    Tag 1 – Elbe Am Tag 1 (offiziel ist Tag 3, aber ich habe mich entschieden, von hier das Tour anzufangen) meiner Reise fahre ich ich nach Elbe . Mit so viel Gepäck war ich noch nie unterwegs. 2 Fahrradtaschen auf dem Gepäckträger vorne, 2 hinten plus einen Wandernrücksack. Mein Rad hat viel gewogen. Aber ich hatte viel Spaß. Ich war ...
  • Tag 3 – Travemünde – an der Küste

    Tag 3 – Travemünde

    Am Tag 3 habe ich Travemünde erreicht. Heute musste ich mein Gepäck vorbereiten und die Fähre nach Schweden nehmen.

    Hier konnte meine Reise enden, weil ich mein Handy neben dem Spülbecken im Campingplatz habe laden lassen. Später bin ich dort gegangen, es abzuhollen, aber das Gerät war leider nicht mehr dort. Mein Herz hat fast gestoppt. Schnell bin ich zur Rezeption gegangen, um zu fragen, ob jemand dort per Zufall mein Handy gesehen hat. Glücklicherweise hat jemand das Gerät gesehen und gedacht, dass es per Zufall dort vergessen wurde. Deswegen wurde es an der Rezeption angegeben.

    Ich konnte es nicht glauben. In Bulgarien wird das Telefon sofort weg. Die Frau dort war sehr net und sie hat mir mein Handy zurück gegeben. Ich sollte bessere Wege finden, um mein Handy zu laden. Nachdem ich mich beruhigt hatte, bin ich zum Hafen gefahren. Dort gab es ziemlich viel Bewegung. Ich habe mein Schiff gefunden und ich bin rein gegangen. Mein Fahrrad musste ich unten mit Gurtel befestigen. Danach bin ich auf die Deck gegangen. Das ist meine erste Fahrt mit so einem großen Schiff. Ich finde es interessant.

    Die Reise sollte einige Stunden dauern. Heute werde ich mich nur entspannen. Morgen weiterfahren.

    Bis dann!

    Weiterlesen →
    Tag 3 – Travemünde Am Tag 3 habe ich Travemünde erreicht. Heute musste ich mein Gepäck vorbereiten und die Fähre nach Schweden nehmen. Hier konnte meine Reise enden, weil ich mein Handy neben dem Spülbecken im Campingplatz habe laden lassen. Später bin ich dort gegangen, es abzuhollen, aber das Gerät war leider nicht mehr dort. Mein Herz hat fast gestoppt. Schnell bin ...
  • Tag 71 – Rostock – Deutschland

    Tag 71 – Rostock – Deutschland

    Am Tag 71 hat die Fähre Rostock (Deutschland) morgens fruh erreicht. Die Sonne war noch nicht auf. Ich habe mein Fahrrad vorbereitet und den Hafen verlassen. Bevor ich das Hafen verlassen habe, konnte ich den Sonnenaufgang fotografieren. Danach bin ich zur Stadtmitte gefahren. In Rostock war ich noch nie. Deswegen bin ich ein bisschen durch die Stadt gebummelt. Ich finde sie sehr schön. Leider habe ich nicht viel Zeit, um alle Sehenwürdigkeiten zu besuchen.

    Irgendwo habe ich eingekauft. Man es ist billig in Deutschland. Nach so einer langen Reise war mein Geld am Ende. Deswegen war ich sehr froh, als ich Lidl gesehen habe. Ich habe im Laden ein Bild der Preise aufgenommen und einen Bekannten in Finnland per Whatsapp geschickt, sodass er auch sehen kann, wie billig es hier ist. Jetzt ist aber die Zeit gekommen, weiter in Richtung Schwerin zu fahren.

    Heute habe ich 121 km gemacht.

    Die Route für den Tag war: – Rostock, Neukloster, Reinstoif, Ventschow, Zittow, Schwerin, Pampow, Warsow, Bandenitz.

    Obwohl ich gestern wenig geschlafen habe, bin ich heute nicht so wenig gefahren. Irgendwie habe ich mich nicht müde gefühlt. Vielleicht war es so, weil ich es spüren konnte, dass ich bald zu Hause komme.

    In der Nähe von Schwerin habe ich einen alten Mann mit seinem Rad getroffen. Er war von meiner Reise begeistert und wir sind eine Weile zusammen gefahren. Obwohl er alt war, war er aber fit. Mir war es schwierig, sein Tempo zu halten. Ja, mein Rad war sehr schwer, aber er war nicht mehr jung.

    In Schwerin hat er mir einen Supermarkt gezeigt, wo ich einkaufen könnte. Danach haben wir uns verabschiedet. Ich bin noch eine Weile gefahren, bis ich Bandenitz erreicht habe. Dort habe ich gezeltet. Noch einige Tage und das Tour ist vorbei.

    Bis später!

    Weiterlesen →
    Tag 71 – Rostock – Deutschland Am Tag 71 hat die Fähre Rostock (Deutschland) morgens fruh erreicht. Die Sonne war noch nicht auf. Ich habe mein Fahrrad vorbereitet und den Hafen verlassen. Bevor ich das Hafen verlassen habe, konnte ich den Sonnenaufgang fotografieren. Danach bin ich zur Stadtmitte gefahren. In Rostock war ich noch nie. Deswegen bin ich ein bisschen durch ...
  • Tag 72 – das Ende kommt bald

    Tag 72 – das Ende

    Heute ist der Tag 72 – das Ende! 72 Tage mit dem Fahrrad unterwegs!

    Heute habe ich eine brutale Strecke realisiert – 204km!!! Bis heute ist das mein Record! Wie habe ich es mit so viel Gepäck geschaft, habe ich keine Ahnung. Ich war 20 Stunden und 30 Minuten unterwegs!

    Normalerweise habe ich es nicht geplannt, heute zu Hause zu schlafen. Irgendwie bin ich so fit während der Reise geworden, dass ich das Gefühl hatte, dass ich einfach weiter und weiter fahren kann.

    Das Wetter war heute sehr gut und ohne Wind. Es war schon dunkel, als ich in einer Stadt eine Pause gemacht habe. Es war kurz vor 22Uhr. Ich habe schnell einen Supermarkt besucht, bevor er zu macht. Jetzt war Zeit die Entscheidung zu treffen, ob ich irgendwo in der Nähe schlafe, oder ob ich weiter fahre. Es war zu spät einen Campingplatz zu finden. Sie sind so spät alle zu und man kann sich nicht anmelden. Zufällig kann man keinen Campingplatz so spät besuchen und dort ohne Anmeldung zelten, weil danach es vielleicht zu Probleme kommt. Bis nach Hause gab es noch 50-60 km. Ich wusste schon, dass es anstrengend wird, falls ich diese Streke nehme. Aber zu Hause gab es Badewanne und kaltes Bier.

    Ich habe eine lange Pause gemacht und danach war ich wieder nach Hause unterwegs. Die Streke kenne ich sehr gut, weil ich sie mehrmals gemacht habe. Mein Radlicht war nicht gut, aber das war kein großes Problem.

    72 Tage nach meiner Abfahrt und 5835,8 km hinter mir um 2:30 Uhr war ich zu Hause. Home sweet home. Es war gut, dass ich mich nach so einer langen Zeit noch daran erinnere, wo ich wohne. Ja ich war zu Hause, aber der Tag war noch nicht vorbei. Ich musste alles auspacken. Danach musste ich ein Paar Biere erledigen und meine Badewanne genießen.

    Ich war so begeistert, dass ich überhaupt keine Müdigkeit fühlte. In Facebook habe ich auch mitgeteilt, dass ich mit meinem Tour fertig bin.

    Es gibt Menschen, die solche Touren regelmäßig machen. Für mich war das Etwas, was man einmal im Leben unternimmt. Die Erinnerungen werden immer in meinem Kopf bleiben. Die nette Leute, die ich getroffen habe, werde ich nie vergessen. Diese Strecke empfehle ich jeden Mensch.

    Ab diesem Zeitpunkt werde ich mich nur mit kleinen Touren beschäftigen. Diese werde ich auch hier und in Facebook mitteilen. Hoffentlich hat meine Reise euch gut gefallen.

    Bis später!

    Weiterlesen →
    Tag 72 – das Ende Heute ist der Tag 72 – das Ende! 72 Tage mit dem Fahrrad unterwegs! Heute habe ich eine brutale Strecke realisiert – 204km!!! Bis heute ist das mein Record! Wie habe ich es mit so viel Gepäck geschaft, habe ich keine Ahnung. Ich war 20 Stunden und 30 Minuten unterwegs! Normalerweise habe ich es nicht geplannt, heute zu ...