0
(0)

Die Turmjagd – Teil 4 – der Burgbergturm

Heute bin ich in Richtung Gehrden gefahren. Dort wollte ich den Burgbergturm besichtigen. Da der Turm nur jede 1 und 3 Sonntag des Monats geöffnet ist, sollte man das Tour gut planen. In November ist der Platz von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Die Turmjagd – Teil 4 – der Burgbergturm ist sehr gut gelaufen.

Von Hannover erreicht man den Aussichtsturm in etwa einer Stunde. Das Wetter war ziemlich windig, aber es war machbar. Die finale Strecke zum Turm ist anstrengend. Sie ist aber kurz.

Als ich den Platz erreicht habe, war er schon geöffnet. Es gab auch andere Menschen. Der Eintritt ist kostenlos, aber man kann eine kleine Spende machen. In dieser Zeit war ich drinnen allein. Die innere Ausstattung hat mich sehr positiv überrascht. Es gab viel Information über den Turm und auch viele interessante Sachen wie Schwerte und Armors.

Der Blick von oben finde ich sehr schön. Man kann sehr weit sehen und auch Panoramabilder aufnehmen. Es gibt auch zwei kleine Gartenbänken auf dem Aussichtsplatform. Eine Tasse Kaffee hat sehr gut gepasst, weil der Wind oben sehr stark war.

Unten neben dem Eingang findet man das Gästenbuch, worin man etwas schreiben kann. Es sind auch andere Menschen angekommen, die Interesse an dem Turm hatten.

Nach einer Pause war ich wieder nach Hannover unterwegs. Mit dem Wetter hatte ich Glück, weil es nicht geregnet hat. Es war ein kleines, aber sehr schönes Tour.

Bald kommen noch weitere Touren der Serie.

Genaue Beschreibung der Route auf Komoot.
Hier kommt ein Video auf Youtube.
Mehr über meine Aktivitäten auf Facebook.

Wie gefällt dir den Beitrag?

Drucke auf einen Stern, um eine Bewertung zu geben!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Bewertungen: 0

Bis jetzt gibt es keine Bewertungen! Sei der Erste, der eine Bewertung gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.