0
(0)

Das Dreieck

Es ist die Zeit gekommen, ein größeres Tour zu machen. Die Route, die ich heute machen wollte, habe ich schon früher geplant, aber bis jetzt hat es nicht geklappt. Ich nenne es – Das Dreieck!

Der Plan ist, die Strecke Hannover – Minden – Nienburg – Hannover zu schaffen. Das sind circa 180km.

Am Freitag nach der Arbeit gegen 2 Uhr nachmittags war ich bereit, loszufahren. Das Wetter war super und ich hatte schon alles vorbereitet, sodass ich keine Zeit nach der Arbeit verschwinde. Es ist ja ein bisschen später, aber trotzdem noch machbar.

Bis Minden bin ich am Mittellandkanal gefahren. Ich finde das gut, weil man nicht über Städte fahren muss, sondern nur ruhig am Kanal. Auf dieser Strecke habe ich einige Radfahrer mit viel Gepäck getroffen. Es ist Sommer und viele machen große Touren.

In Minden habe ich eine große Pause gemacht. Von Dönerplanet habe ich mir eine Dönertasche zum Mitnehmen gekauft. Jetzt musste ich nur einen ruhigen Platz finden, wo ich sie erledigen kann. Aber zuerst bin ich in Lidl daneben gegengen, weil ich noch etwas für später einkaufen sollte.

Mit Lidl war ich fertig. Danach bin am Weser in Richtung Petershagen fortgefahren. Es gab sehr viele Menschen unterwegs. Alle Gartenbänken waren besetzt. Irgendwann habe ich eine freie Gartenbank gefunden, wo ich mich entspannen konnte und mein Döner essen.

Nach dem Essen war ich wieder unterwegs. In Petershagen wollte ich das Schloss besichtigen. Leider war ich entteuscht, als ich dor gekommen bin, weil es zu war. Von hier geht mein Tour nach Stolzenau und danach Nienburg.

Auch hier habe ich einige Radfahrer getroffen, die viel Gepäck hatten. Ein Mann war unterwegs nach Schweden. Das hat mich an meiner Reise – Destination Valhalla erinnert. Kurz vor dem Sonnenuntergang war Stolzenau hinter mir. Ich habe mich für noch eine Pause entschieden, bis es noch hell ist.

In der Dunkelheit nach Hause

Ich habe etwas kurz gegessen und ich habe den Sonnenuntergang genossen. Danach weiter nach Nienburg. Die Stadt werde ich erreichen, wenn es schon dunkel ist. Die Strecke Nienburg – Hannover wird eine Nachtfahrt sein.

Den Weg kenne ich sehr gut, aber man fährt neben der Fahrbahn, gegenüber die Autos. Wenn es dunkel ist kommt viel Gegenlicht und es fühlt sich nicht gut. Zum Glück habe ich ein ziemlich gutes Radlicht. Es ist eine lange Strecke neben B6.

Vor Neustadt habe ich noch eine Pause gemacht. Danach wollte ich den Rest in einem Stück schaffen. So ist es auch passiert. Gegen 2:30 Uhr nachts war ich zu Hause. Hinter mir waren 171km.

Das Dreieck war ein gutes Tour und ich bin froh, dass es dieses Mal geklappt hat. Die Route kann ich jedem Mensch empfehlen, der fitt ist.

Merh über das Tour in Komoot.

Hier kommt ein Video aus Youtube.

Wie gefällt dir den Beitrag?

Drucke auf einen Stern, um eine Bewertung zu geben!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Bewertungen: 0

Bis jetzt gibt es keine Bewertungen! Sei der Erste, der eine Bewertung gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.